Hochschulen und Universitäten


Europa-Institut der Universität des Saarlandes

Verleihung des „Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot-Preises“

Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot ist der weltweit größte, länderübergreifende Wettbewerb für das internationale Wirtschaftsrecht und die Schiedsgerichtsbarkeit. Universitätsteams aus der ganzen Welt treten gegeneinander an, um als Kläger- und Beklagtenvertreter einen fiktiven Fall aus dem Bereich des UN-Kaufrechts und der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit zu verhandeln. Die angehenden Jurist:innen müssen in der fremden Sprache nicht nur umfangreiche Kläger- und Beklagtenschriftsätze erstellen, sondern sich auch intensiv auf ihre mündlichen Plädoyers vorbereiten.

Die ASKO Europa-Stiftung engagiert sich seit 2016 bei diesem Wettbewerb und stiftet die Preisgelder für das Gewinnerteam. Die feierliche Preisverleihung findet jährlich im Rahmen der Semester-Eröffnungsfeier des Studiengangs „European and International Law“ statt.

Weitere Informationen hier.




 


Deutsch-Französische Hochschule (DFH)

Verleihung der Exzellenz-Preise an die besten Absolvent:innen der integrierten binationalen und trinationalen Studiengänge

Mit den Exzellenzpreisen der DFH werden seit 2002 jährlich Absolvent:innen von DFH-geförderten Studiengängen ausgezeichnet, die ihre fachliche und interkulturelle Exzellenz durch hervorragende Studienabschlüsse oder durch besondere Verdienste unter Beweis gestellt haben. Sie verfolgen zudem das Ziel, den Austausch zwischen der Wirtschaft und jungen Nachwuchsakademiker:innen anzuregen. Die Preise werden von Unternehmen und Institutionen aus unterschiedlichen Branchen gefördert.

Seit 2015 stiftet die ASKO Europa-Stiftung jährlich einen der Exzellenzpreise an einen Absolventen/ eine Absolventin eines deutsch-französischen Studiengangs.

Der Preis der ASKO Europa-Stiftung für das Jahr 2020 wurde im Rahmen einer Online-Zeremonie am 28. Januar 2021 an die Absolventin Tanja Braun für ihre Abschlussarbeit zum Thema "Projektmanagement am Beispiel Facelift des smarts Baureihe 453 - Planung und Produktion von Vorserienfahrzeugen" verliehen. Hans Beitz, Vorstand der Stiftung, gratulierte Tanja Braun in einer Videobotschaft.
Videoaufzeichnung
Pressemitteilung